menu
Bertram Schütze

ProAgile GmbH

Geschäftsführer Bertram Schütze

Release Note: Dies ist die Version 1.0 der ProAgile Web-Seite.
Im Sinn eines "Minimum Viable Product" bedeutet dies gute Qualität (hoffentlich) jedoch reduzierte Inhalte und Funktionalität.
Es lohnt sich also in ein paar Monaten noch einmal hereinzuschauen.

Das Angebot

ProAgile bietet Beratung, Training und Coaching um Ihr Unternehmen in eine agile Welt zu führen.

Agility

Warum ProAgile?
Obwohl der Begriff "Agilität" den Zenith des Hypecycles vielleicht schon überschritten hat und Agilität zunehmend zu einem Beratungsprodukt zu verkommen droht, werden die Werte, die im agilen Manifest beschrieben sind, bis jetzt durch keinen anderen Begriff besser adressiert.
Wofür Agilität?
In einer Welt, die sich immer schneller wandelt und zunehmend komplexer wird, funktionieren viele der bisherigen Managementmethoden immer weniger.

Strukturen, die nur auf zentraler Steuerung beruhen und in denen Entscheidungen ausschliesslich top down gefällt und umgesetzt werden, sind zu starr und können mit komplexen Sachverhalten schlecht umgehen.

Praktiken, die auch dezentrale Aspekte zulassen und Selbstorganisation fördern, können schneller auf Veränderungen reagieren.

Hier haben sich vor allem Methoden wie Scrum und Kanban bewährt.

Product and Project Management

Product Management
Scrum ist ein Rahmenwerk für die Entwicklung und Wartung komplexer Produkte. Als solches hat es sich bewährt.
Wozu Project Management?
Bei grossen und sehr komplexen Produkten, bei denen nur langfristige und teure Auslieferungen möglich sind, entsteht der Bedarf nach langfristiger Planung, Risikomanagement und übergreifender Koordination mit der auftraggebenden Organisation.

Langfristige Planung, Risikomanagement und Koordination mit dem Auftraggeber in gossen Organisationen sind die typischen Domänen des Project Managements. In solchen Fällen wird neben Scrum zusätzlich eine Project Management Methode benötigt.

Derartige Situationen kommen vor allem in grossen gewachsenen Organisationen sowie bei der Entwicklung von Produkten mit einem grossen physischen Anteil vor.

Process Management

Warum Process Management in einer agilen Welt?
Bei Process Management denkt man zuerst an starre und bürokratische Arbeitabläufe.

Dabei haben Agilität und Process Management viele gemeinsame Werte und Ideen wie z.B. kontinuierliche Verbesserung, regelmässege Reflektion im Team, kurze Time to Market und schlanke Abläufe.
Möchte man sich in grossen und komplexen Umgebungen systematisch mit der Art, wie gearbeitet wird, auseinandersetzen, kommt man um ein gewisses Mindestmass an Process Management nicht herum. Hierfür sind nicht immer hunterte komplexer Prozesse in einem teuren Process Management Tool notwendig. Selbst wenn nur einige Prozesse am White Board dokumentiert werden, lohnt eine saubere Process Management Methodik, um Missverständnisse zu vermeiden.

 

Agiles Process Management hat zwei Seiten:

Agiles Management von Prozessen
Prozesse werden nicht mehr in langwierigen Projekten entwickelt und dann aufwändig ausgerollt, sondern in kleinen Schritten gemeinsam mit den Nutzern angepasst und zeitnah eingeführt. Aus den Erfahrungen mit dem Prozess ergeben sich die nächsten Anpassungen.
Management agiler Prozesse
Es muss nicht alles detailliert beschrieben werden. Es wird genau geprüft, was in welchem Detaillierungsgrad modelliert wird und wo bewusst Freiräume für spontane Gestaltung gelassen werden.

Kontakt

ProAgile GmbH
Obertor 8
4915 St. Urban
Schweiz

+41 79 878 52 37